09.1 Offshore Legal 2017

Die Situation im internationalen Offshore

Offshore Firmengründung ab 2017

Der englische Begriff „Offshore“ bedeutet soviel wie „vor der Küste“ oder „im Ausland“ und wird heute meist für Firmengründungen und Investments verwendet, welche außerhalb der meist strikten Kontrollsysteme des eigenen Heimatlandes vorgenommen werden.


Offshore Firmengründung, ein kurzer Rückblick

Offshore Firmengründungen und Offshore Bankkonten stellten in der Vergangenheit ein beliebtes und stets bewährtes Mittel dar, um Kapital steuerfrei zu erwirtschaften, Vermögen „unsichtbar“ werden zu lassen und Haftungsrisiken zu minimieren. Meist abgelegene und eher gebietsmäßig kleine Staaten wurden in den vergangenen Jahrzehnten auf diese Weise regelrecht zu internationalen Finanzzentren, welche ihrem „Besucher“ mehr boten, als nur schöne Strände und blaues Wasser.

Kurz gesagt, Offshore Staaten stellten seit jeher eine ernsthafte Konkurrenz für die Steuerkassen der allseits bekannten Hochsteuerländer dar. Doch die Welt hat ihr Gesicht in den vergangenen Monaten verändert und insbesondere das Auskunftsabkommen OECD CRS  hat, zumindest auf den ersten Blick, die Mehrzahl der Steueroasen in arge Bedrängnis gebracht. Ob dies wirklich so ist, wollen wir uns jetzt mal etwas genauer anschauen.

Ist die Offshore Gesellschaft tatsächlich tot?

Nein, ganz sicher nicht. Zwar sollte man nicht mehr wahllos in irgendeinem Offshore Staat seine Offshore Firma gründen, doch beileibe es gibt noch genügen interessante Standorte und Finanzplätze, clevere Strategien und sehr gute Gründe im und für das internationale Offshore.

Ausführliche Informationen zur Standortwahl, den Vorteilen den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten einer Offshore Gesellschaft erhalten Sie auch unter firma-offshore.com und natürlich auf Anfrage.

Offshore Firmengründung, ein Blick in die Zukunft

Gut beratene Unternehmer und Privatpersonen wissen längst um die zahlreichen Ausnahmeregelungen , mit welchen sich der automatische Informationsaustausch zwischen Banken und Behörden, auch OECD CRS , legal umgehen lässt.

Die vorausschauende Wahl eines Finanzplatzes für das Gesellschaftskonto, der richtige Sitzstaat der Offshore Gesellschaft und schon sind die liebgewonnenen Vorteile der Offshore Firma wieder lückenlos nutzbar.

Und welche Auswirkungen hat die sogenannte Meldepflicht in Deutschland?

Eigentlich ändert sich für die Gesellschafter einer Offshore Gesellschaft zukünftig nichts, denn in Deutschland ansässige Steuerpflichtige waren schon immer dazu verpflichtet, den Besitz von Gesellschaftsbeteiligungen und die daraus erwirtschafteten Gewinne entsprechend in ihrer Steuererklärung anzuzeigen. Und dass der Verstoß gegen diese Meldepflicht durch den Gesetzgeber kürzlich “nur” als eine Ordnungswidrigkeit eingestuft wurde, lässt durchaus erkennen, dass selbst der Staat seinen Steuerzahlern in diesem Punkt nicht wirklich mit Härte gegenüber tritt.

Asset-Protection und die unsichtbare Offshore Gesellschaft

Wer seiner Meldepflicht über den Besitz einer zum Asset-Protection eingerichteten Offshore Gesellschaft nachkommt, verliert natürlich damit den gewünschten “Sichtschutz”. Um diesem Risiko zu entgehen, bedarf es einer legalen und intelligenten Strategie.

Beispiel: Zunächst wird eine Holding Gesellschaft innerhalb der EU, beispielsweise in Zypern, eingerichtet. Der Holding Gesellschaft werden folgend die Anteile an der Offshore Gesellschaft übertragen, so dass nun die Holding zur tatsächlichen Inhaberin der Gesellschaftsanteile wird. Im Meldeverfahren wird gegenüber dem Finanzamt, völlig zutreffend und rechtmäßig, ausschließlich die Beteiligung an der europäischen Holding angezeigt. Die Meldung der Asset-Portection Offshore Gesellschaft entfällt.

Sie erkennen an diesem Beispiel, gut beraten zu sein bedeutet den gesetzlichen Verpflichtungen entsprechen zu können ohne dabei Risiken einzugehen. Lassen Sie uns daher jetzt über Ihre persönliche Situation sprechen!

Im Klartext

Letztendlich findet sich zu jeder Herausforderung auch eine entsprechende Lösung. Die Maßnahmen in weiten Teilen Europas laufen zweifelsfrei auf tiefgreifende Reformen und somit auf die weitergehende Lockerung des Bankgeheimnisses in Europa hinaus. In Europa! Dies ist der entscheidende Begriff, denn weltweit betrachtet hat eine Meldepflicht in Deutschland keinerlei Bedeutung und  OECD CRS  hat durch unzählige Ausnahmeregelungen bereits deutlich wieder an Wirksamkeit verloren.

Lassen Sie sich bei Interesse an einer Auslands- bzw. Offshore Gesellschaft fachkundig beraten. Unsere Experten stehen Ihnen gern zur Verfügung. Weitere Informationen zum Thema Firmengründung im Ausland und Offshore Firma gründen finden Sie im Internet darüber hinaus unter https://firma-offshore.com.

4.5 (90%) 2 votes